Apple iPad WiFi + 3G 64GB sofort lieferbar

Nachdem es bei der 16GB Variante immer noch Lieferprobleme gibt, gibt es jetzt endlich mal eine erfreuliche Nachricht: Das Apple iPad WiFi + 3G 64GB, sozusagen die Luxusversion des iPad, ist jetzt bei Amazon verfügbar und kann sofort geliefert werden.

Der Funktionsumfang ist der gleiche wie beim Apple iPad Wifi 16GB, allerdings erweitert um die 3G Funktion, die es erlaubt auch abseits von Wlan Hotspots per UMTS im Internet zu surfen, außerdem eine integrierte 64GB SSD Festplatte, die natürlich wesentlich mehr Daten, Videos und Bilder fasst als die 16GB Version.

Die technischen Details laut Apple:

  • 9,7 Zoll (entspricht knapp 25cm) hochglanz Touchscreen mit LED Hintergrundbeleuchtung
  • Apple A4 Prozessor mit 1.0 GHz
  • 64GB Solid State Disc Festplatte
  • 3G-Modul für UMTS/HSDPA/GSM/EDGE (bis zu 7,2 MBit/Sek) ohne SIM-Lock
  • WLAN nach 802.11 a/b/g/n Standard
  • Bluetooth 2.1
  • Anschlüsse für Kopfhörer, Audioeingang, Audioausgang und Docking Station
  • Lautsprecher integriert

Die Akkulaufzeit kommt auf beachtliche 10-11 Stunden je nach Nutzung. Wer das iPad auch mit einer Telefonfunktion austatten möchte, kann dies z.B. über Voice over IP (VoIP) Dienste wie Skype oder Sipgate, denn die UMTS Funktionalität per se erlaubt zwar Surfen aber kein Telefonieren.

Der Wechsel zwischen WiFi und UMTS funktioniert nahtlos, so daß man immer über die jeweils schnellste Zugangsvariante surft. Vorsicht: Die schnelle UMTS Variante HSDPA ist nicht überall verfügbar, die Rückfalloption über GSM/EDGE ist extrem langsam und eher mit einem alten Modem vergleichbar. Vor dem Kauf sollte man sich also unbedingt über die Netzabdeckung des Anbieters den man im Auge hat informieren. Ansonsten ist das Vorgehen denkbar einfach: Micro-SIM mit Datentarif rein und los gehts. Passende Tarife gibt es momentan von O2, Vodafone und T-Mobile.

Fazit: Das Apple iPad WiFi + 3G 64GB ist das Flagschiff aller iPads, der günstigste Neupreis liegt zur Zeit bei 897€ 858€ 829€ 499€*, einige wenige Exemplare gibt es auch gebraucht günstiger. Ein Schnäppchen ist das nicht gerade, bedenkt man aber, daß Deutschlandweit massive Lieferengpässe bestehen und einige Händler weit mehr für ein sofort verfügbares iPad in Rechnung stellen, ist der Preis zumindest fair. Leider entscheiden wie immer Angebot und Nachfrage, ein Schelm wer das für gezielte Marketingpolitik von Apple hält.

Ein großer Vorteil ist dasAttribut „SIM-Lock frei“ so bekommt man zwar keine Subventionierung wie etwa beim iPad Bundle von Digon, kann dafür aber den Anbieter selbst wählen und den günstigsten Datentarif selbst buchen.

Das Apple iPad WiFi + 3G 64GB belegt zur Zeit bei Amazon Platz 1 der Topseller bei den Tablet PCs, wer sich eines zulegen will sollte schnell zugreifen, denn wie lange dieses Angebot noch existiert steht in den Sternen. Wer eine schön Tasche dafür sucht, greift zur Freiwild Sleeve aus Filz.

Handytarif des Monats mit 100 Freiminuten und 100 SMS

Bei Digon gibt es momentan einen genialen Spartarif von O2, der sich IP 100 Online nennt, da er nur online buchbar ist.

Enthalten sind 100 Freiminuten in alle deutschen Netze und 100 Frei SMS, das Ganze zum monatlichen Preis von 10€*.


digon.de

Wo ist der Haken? Es gibt eigentlich keinen, außer einer Anschlussgebühr von 25€*, die einmalig anfällt, was bei einem rein rechnerischen Preis von 5 Cent pro Minute und 5 Cent pro SMS, wenn man sein Kontingent ausschöpft, leicht zu verschmerzen ist.

Im Gegensatz zu anderen Tarifen gibt es keine versteckten Tarifoptionen, die erst kostenlos sind und dann gekündigt werden müssten. Wer möchte kann optional z.B. eine Datenflatrate oder ähnliches dazubuchen, muß man aber eben nicht.

Vorsicht geboten ist lediglich bei Überschreiten der Freiminuten oder Frei SMS, die dann mit 0,29€* pro Minute bzw. 0,19€* pro SMS zu Buche schlagen.

Dazu gibt es für 1€* ein subventioniertes Handy, u.a. stehen zur Auswahl das Samsung S5230 Star, das Nokia X3 oder das Yari von Sony Ericsson.

Fazit: Der IP 100 Online ist einer der billigsten Tarife für Nomalertelefonierer, die einen guten Überblick über ihre Gesprächszeiten haben.

3 Handys unter 30 Euro ohne Vertrag

Auf der Suche nach einem günstigen Zweithandy? Altes Handy kaputt und es ist noch mehr Monat als Geld übrig? Kein Problem, denn gute Handys mit allen notwendigen Funktionen gibt es schon unter 30 Euro…und das sieht man Ihnen absolut nicht an.

1. Samsung SGH-C270 ohne Vertrag, ohne Branding, kein Simlock

Das Samsung SGH-C270 ist ein Dualband Handy mit Farbdisplay (65000 Farben) und SMS, MMS und Wap 2.0 Funktion. Bis zu 40 polyphone Klingeltöne können gespeichert werden. Der 750 mAh Akku sorgt für bis zu 3 Stunden Gesprächszeit bzw. 200 Stunden Standby Betrieb mit einer Akkuladung. Das Gerät gibt es in silber-weiß und rot für nur 28,43€* bzw. 26,29€*. Mein Geheimtipp, bei Amazon hat das C270 eine durchschnittliche Kundenwertung von 4 von 5 Sternen bei knapp 150 Bewertungen.

2. Samsung E1310 ohne Vertrag, ohne Branding, kein Simlock

Optisch dem C270 sehr ähnlich, verfügt das Samsung E1310 über die annähernd gleichen technischen Spezifikationen: 65000 Farben, SMS, Wap 2.0, MP3 Klingeltöne, hat aber zusätzlich noch Bluetooth, dafür keine MMS Funktion. Erhältlich in schwarz für gerade mal 26,90€*. Kundenwertung ebenfalls 4 Sterne bei momentan 25 Bewertungen.

3. Nokia 1208 ohne Vertrag, ohne Branding, kein Simlock


Das Nokia 1208 verfügt über den typischen Nokia Retro-Look, muß sich vom Funktionsumfang aber nicht hinter den beiden Samsung Handys verstecken: Dualband, 65 Farben Display, MP3 Klingeltöne, SMS, sehr lange Akkulaufzeit bis zu 7 Stunden telefonieren, bis zu 360 Stunden Standby, robustes, leicht zu reinigendes Gehäuse, hohe Netzsicherheit. Gibt es momentan versandkostenfrei direkt von Amazon für nur 24,90€*. 194 Kundenbewertungen mit durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen!

Apple iPad WiFi Tablet mit 16GB jetzt vorbestellen

Endlich ist es soweit, der iPad, der neuste Hammer aus dem Hause Apple steht vor der Tür und lässt sich bereits jetzt vorbestellen. Sicher ratsam, denn es ist wohl davon auszugehen, daß die Nachfrage so groß ist, daß das Gerät zumindest zeitweise ausverkauft sein wird.

Doch was ist ein iPad? Kurz: Ein kleiner Touchscreen Rechner der das Beste aus iPhone, iPod Touch und Netbook miteinander verbindet. Anwendungen und Inhalte die Ihr über den App Store, iTunes oder iBookstore geladen habt, werden automatisch mit dem iPad synchronisiert sobald ihr das iPad an den Rechner anschließt. Einmal bezahlt/runtergeladen, auf mehreren Apple Geräten nutzbar. Dazu kommen 12 neue extra für das iPad entwickelte Apps, z.B. Safari, Mail, YouTube, Video, Fotos, Kalender…alles im neuen Kleid, alles besser.

Die technischen Details laut Hersteller:

  • 9,7 Zoll (entspricht 24,6cm) Display mit LED Backlight
  • 1 GHz Apple A4 Prozessor
  • Multi Touch Display mit 1024×768 Pixeln Auflösung
  • 16GB Speicher (Flash, intern)
  • In Plane Switching Bildschirmtechnologie für bessere Bildqualität und einen größeren Betrachtungswinkel
  • WiFi nach 802.11n Standard
  • Bluetooth 2.1+EDR
  • Interner Lautprecher
  • 30-Pin Dock-Connector (USB) z.B. für Kamera oder Tastatur
  • 25Wh Lithium-Polymer Batterie mit bis zu 10 Stunden Leistung
  • Dicke: 13,4 Millimeter
  • Gewicht: 680 Gramm
  • Wer unterwegs gerne Videos und Fotos ansieht, surfen und mailen will, für den ist das iPad der perfekte Begleiter. An den Funktionsumfang eines Netbooks kommt es nicht heran, aber wer nicht primär ein Gerät zum mobilen Arbeiten sucht, sondern für Unterhaltung und Kommunikation, bekommt hier einen kleinen Begleiter der konsequent auf mobile Mediennutzung getrimmt ist.

    Fazit: Extrem schick, weckt sofort den „haben müssen“ Reflex und ist mit Sicherheit auch überall ein Eyecatcher. Der Preis ist verglichen mit dem Funktionsumfang moderat, Apple ist sicher kein Billigheimer aber die 499€*, mit denen der iPad bei Amazon zum Verkauf steht, scheinen fair. Lieferung bei Erscheinen im März (so zumindest die Ankündigung von Apple), der iPad mit 3G (UMTS) wird im April erwartet.

    *Update: Erst war er da, dann war er weg, jetzt ist er wieder da, aber die Vorbestellmöglichkeit ist verschwunden. Bei T-Online und Cyberport war der iPad zum selben Preis vorbestellbar, dort ist er jetzt ganz verschwunden. Sieht ganz nach einem deutschlandweiten Vorverkaufstopp aus.  Mehr sobald es News gibt, gerüchteweise hat es etwas mit der Zulassung in den USA bzw. dem Ausstehen derselben zu tun*

    Keine Lust für den iPad zu zahlen? Mit etwas Glück könnt Ihr auch die 32GB Version mit Wifi und 3G (UMTS) gewinnen! Tragt Euch dafür einfach bei folgendem iPad Gewinnspiel ein:

    Die iPad-Verlosung

    Samsung Omnia i900 für 0 Euro mit Vertrag

    Klein, schwarz und verdammt stark. Das Omnia i900 von Samsung ist ein extrem leistungsfähiges Smartphone. Optisch in glänzendem Schwarz mit eleganter Haarlinienstruktur gehalten, ist es nur 12,5mm dick. Der 3,2 Zoll großen TFT Touchscreen mit 240×400 Pixeln und 65.000 Farben weist eine hervorragende Bildqualität auf, soweit man das bei so kleinen Displays sagen kann. Die Anpassung ob Hoch- oder Querformat erfolgt je nach Lage des Smartphones automatisch an.

    Die Benutzerführung ist sehr angenehm und weitestgehend intuitiv, dank Widgets läßt sich das Handy nach eigenen Wünschen personalisieren. Aufatmen für alle die keine Meister in der Bedienung von Mobiltelefonen sind: Für längere Texteingaben hält das Omnia i900 eine QUERTZ-Tastatur auf dem Display bereit.

    Mit eingebaut ist eine 5 Megapixel Kamera mit 4-fach Digitalzoom die u.a. mit automatischer Gesichtserkennung und Autofokus ausgestattet ist. Die Zeiten in denen Handyfotos noch wesentlich schlechter waren als die einer günstigen Digitalkamera sind ein für alle Mal vorbei. Auch Videoaufnahmen sind möglich, die Videoleuchte ist zwar nicht besonders hell, bei Tageslicht oder nahen Objekten in dunklen Räumen reicht sie aber aus. Ganz nebenbei läßt sich diese Leuchte auch prima als kleine Taschenlampe zweckentfremden, Stichwort:“Schlüsseloch finden“.

    Über das eingebaute GPS, läßt sich das Handy auch als Navi nutzen! Es dauert zwar immer etwas, den aktuellen Standort zu bestimmen, in der Praxis stört das aber nicht übermäßig. Sicher, ein „echtes“ Navi ist da schneller, kostet dafür aber einiges extra.

    Auch als Radio kann das i900 dienen, der Empfang ist sehr gut.

    Weitere technische Details:

  • Quadband 850, 900, 1800 und 1900 Mhz
  • Umts, Wcdma und Hsdpa
  • Wap und Bluetooth
  • MicroSD Speicherkarten Steckplatz
  • Lithium Ionen Akku für bis zu 10 Stunden Telefonie, gut über 400 Stunden Standby
  • USB Anschluss
  • Fazit: Außergewöhnliches Handy, das sowohl technisch als auch optisch überzeugt. Ich empfehle das Gerät mit der Allnet Superflat via Vodafone, kostet zwar 89,95€ pro Monat, aber damit hat man eine Flatrate in alle deutschen Netze. Achtung: Der Anschlusspreis entfällt nur, wenn man innerhalb von 14 Tagen über die SIM die zum Vertrag gehört eine SMS (0,19€) mit dem Text „AP frei“ an 8362 sendet. Ebenso müssen die 2 Zusatzoptionen (Option Rechnung Checker und Option Multi-Media-Paket ) die für 6 bzw. 3 Monate kostenlos sind, rechtzeitig gekündigt werden, falls man sie nicht weiterhin haben will.

    Auch mit Flatrate in alle Netze, bietet sich der Max Flat L Tarif via T-Mobile für ebenfalls 89,95€ pro Monat an, gerade wenn man auf dem Land wohnt eine gute Alternative.

    Wer primär nur ins Festnetz oder auf andere Handys telefoniert kann auch aus vielen anderen Vertragsvarianten wählen, ich bin ein Freund von allumfassenden Flatrates, weil man so auch die Kostenkontrolle behält. Ein Schmuckstück wie das i900 will ja auch genutzt werden.